Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Liebe Mitglieder und Freunde der VLÖ, 

was vor einigen Monaten noch undenkbar war, hat auch Österreich erfasst. Corona hat unser Land in eine schwere Wirtschaftskrise versetzt, dabei hat es auch die Landwirtschaft und deren Umfeld schwer getroffen. Neben Covid-19 macht uns auch der Klimawandel und die Marktsituation der landwirtschaftlichen Produkte schwer zu schaffen. Unser Betrieb liegt im Zentralraum von Niederösterreich und ich betreibe mit meiner Familie ein kleines Lohnunternehmen sowie eine Bio-Landwirtschaft mit Viehhaltung und Wald. Das Jahr 2020 ist für uns eine besondere Herausforderung. Unsere Winterdienstgeräte blieben Mangels Schnee unbenützt in der Halle, dafür konnte die Holzernte (Käferholz) bei trockenen Bodenverhältnissen durchgeführt werden. Die Borkenkäferproblematik ist nicht mehr zu übersehen und verändert die Landschaft, besonders im Waldviertel.

Von 1. Jänner bis 25. Mai betrug in unserer Ortschaft Asperhofen die Niederschlagsmenge 113 mm, das entspricht einem Minus von 54% gegenüber dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Gleichzeitig hat die Globalstrahlung um 15% zugelegt (=530 kWh/m²). Der Regen der ersten Junitage konnte aber den Ertragsverlust des ersten Schnittes nicht mehr ausgleichen. Grünschnittroggen, Landsberger-Gemenge und Wintergerste wurden gehäckselt und mittels Abschiebewagen oder in Rundballen gepresst zu den Grünlandbetrieben mit Futternot gebracht. Dabei konnte durch Zusammenarbeit zweier Lohnunternehmer und ihrer Schlagkraft und Flexibilität den notleidenden Bergbauern rasche Hilfe in Top-Qualität geboten werden.

Der Rübenderbrüssler und heuer besonders der Erdfloh verursachten Schäden, welche zum Umbruch von Rübenflächen führten. Feldmäuse in Getreide- und Grünlandbeständen haben große Schäden angerichtet.
Eine der wenigen positiven Effekte der Krise ist die (vorübergehend) gestiegene Wertschätzung von regionalen Produkten. Überwunden haben wir die Covid-19-Krise noch lange nicht, keiner hat sich eine Situation wie diese gewünscht und dennoch wird der eine oder andere mit einer neuen Idee durchstarten.

Unserem Geschäftsführer Helmut Scherzer möchte ich für seine hervorragende Arbeit herzlich danken. Seine fundierten Infos und Newsletter haben uns in den letzten Monaten bei unserer Arbeit sehr unterstützt. In unserer Mitgliederzeitung steckt viel „Herzblut" – sie ist unsere Visitenkarte und eine hochangesehene Information.

Ich möchte allen VLÖ-Mitgliedern herzlich danken, denn Ihr haltet eine kritische Infrastruktur weiterhin aufrecht und seid ein wichtiger Partner der Landwirtschaft und Kommunen.
Ich wünsche jedem viel Gesundheit und Erfolg bei der Arbeit.

Ihr
Walter Resch
Vorstandsmitglied aus dem Tullnerfeld

 

 

 

 

 

Unsere Hauptsponsoren: