Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Pflanzenschutz (und mehr) als Dienstleistung - Landwirtschaft 4.0 als Zukunftssicherung eines Jungunternehmers 

In einem Radius von annähernd 80 km im Raum Ellwangen (östlicher Teil von Baden-Württemberg) ist Christian Weik mit der Pflanzenschutzspritze seines Schwiegervaters im Lohn unterwegs. Schon seit mehreren Jahren bieten die beiden im Schwerpunkt Pflanzenschutz Dienstleistungen auf Basis eines technisch hochentwickelten Selbstfahrers an – nun vermehrt auch "Smart Farming" Dienstleistungen. Dieser Service gewinnt zu der ursprünglich reinen Lohnarbeit immer mehr an Bedeutung.
Christian Weik ist ausgebildeter Agraringenieur und begann vor fünf Jahren als Mitarbeiter eines Agrarhändlers im Außendienst. Vor gut einem Jahr hat er sich, nach eingehender Überlegung, für die Selbstständigkeit als Dienstleister für die Landwirtschaft entschieden. Auf dem Hof seiner zukünftigen Frau gibt es auch rund 120 ha eigene Flächen zu bewirtschaften. Die aktuelle Fruchtfolge beinhaltet Winterraps, Winterweizen und auch Silomais. Dazu werden einige Hektar Triticale angebaut. 

Warum Pflanzenschutzarbeiten?

Gefragt, warum er sich gerade das sicher nicht triviale Pflanzenschutzthema als Angebot für seine Kunden überlegt hat, begründet der Dienstleister: „Steigende Nachfrage und bessere Auslastung als bei Häcksler oder Mähdrescher. Die Arbeiten sind übers Jahr verteilt und für mich sehr wichtig. Mit einer Selbstfahrspritze sind einige wichtige Spezialmaßnahmen, wie beispielsweise die Rapsblütenbehandlung oder eine termingerechte, effiziente Bekämpfung des Maiszünslers trotz großer Pflanzen im Bestand effektiv möglich. Auch die späte AHL-Düngung mit Schläuchen im stehenden Bestand zählen dazu.“ 

> Weiterlesen

 

 

Unsere Hauptsponsoren: