Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Ausbildung mit attraktiven Perspektiven  

Der Lehrberuf AGRARSERVICE ist in Deutschland seit 2005 ein anerkannter Ausbildungsberuf und wurde speziell auf das Berufsbild von Lohnunternehmen entwickelt. Dieser Beruf steht gleichberechtigt neben 13 anderen „Grünen Berufen“ und erlebt seit dem Start eine stetige Aufwärtsbewegung. 

Für angehende Führungskräfte und Unternehmer wurde 2011 der AGRARSERVICE Meister als TOP-Ausbildung entwickelt. Diese Ausbildung wird für Interessenten aus Österreich am Bildungszentrum Triesdorf angeboten. Triesdorf ist „Die Bildungseinrichtung für ländliche Dienstleistungen in Bayern“ und liegt rund 60 km westlich von Nürnberg. Die Ausbildung wird in 20 Wochen, verteilt über drei Blöcke und 1,5 Jahren, berufsbegleitend durchgeführt.

Ausbildungsumfang: Teil 1 – Pflanzenproduktion, Verfahrens- und Agrartechnik, Dienstleistungen; Teil 2: Betriebs- und Unternehmensführung; Teil 3: Berufsausbildung und Mitarbeiterführung. Der „AGRARSERVICE-MEISTER“ gilt als Kaderschmiede für Nachwuchskräfte und angehende Unternehmer.

Die Ausbildung zum AGRARSERVICE Meister eröffnet weitreichende Perspektiven für die Arbeit in Lohnunternehmen. Anfang November 2019 startet wieder ein Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung in Triesdorf.

Stephan Irgmeier, Agrarservicemeister, LU Ostermaier GmbH, Altötting (30 km von Braunau)

In Triesdorf habe ich gelernt, hinter die Kulissen zu blicken, vor allem worauf es bei Dienstleistungen und Verfahrenskosten ankommt. Mein Ziel war, die täglichen Herausforderungen im Betrieb besser zu meistern. Als leitender Angestellter ist eine Qualifizierung als Meister essentiell, die Module Betriebs- und Unternehmensführung & Mitarbeiterführung waren besonders wichtig. Um professionelle Dienstleistungen anbieten zu können, ist Qualifizierung das A und O. Triesdorf besticht durch seine super Lehrkräfte und externe Referenten. Alle glänzen in ihrem hervorragenden Fachwissen. Als Teilnehmer muss klar sein, dass 20 Wochen eine lange Zeit sind. Es gilt, den Kopf bei der Fortbildung zu haben und den Betrieb auszublenden. Gut ist, dass sich die Kurswochen auf die Wintermonate konzentrieren. Ich hatte die volle Unterstützung meines Chefs und das gesamten Teams erhalten. In dieser Zeit habe ich Freunde fürs Leben kennengelernt, Erfahrungen gewonnen und gute Kontakte für die Zukunft geknüpft.

  

Kursgebühr: 7.000 EUR, Zulassung zur Prüfung: 350 EUR, Verpflegung und Unterkunft gesondert.

Nähere Informationen erhalten Sie unter: E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T: 0049-9826/182003,  www.triesdorf.de oder bei der VLÖ.

Unten rechts einen Kasten setzen über 2 Spalten mit ÖKL-Logo (Bild kann wenn Platz eng weggelassen werden)

> Weitere Informationen

 

 

Unsere Hauptsponsoren: