Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der VLÖ,

Lohnunternehmen habe ihre Aufgabe in der Umsetzung von optimalen Mechanisierungslösungen für die Land- und Forstwirtschaft. Als Spezialisten mit mobilen Maschinen sind wir heute für viele land- und forstwirtschaftliche Betriebe elementarer Bestandteil des Betriebskonzepts und nicht mehr wegzudenken. Gegenüber einer Eigenmechanisierung ersparen wir den bäuerlichen Familien wertvolle Zeit und Geld. Ebenso sichern wir Zuverlässigkeit für unsere Kunden, denn manche Arbeitseinsätze haben eine sehr kurze Arbeitsspanne und müssen prompt erledigt werden. Somit zählen LU mit einer schlagkräftigen und effizienten Arbeitserledigung in der Außenwirtschaft zum Erfolgskonzept vieler Betriebe.

Doch auch unsere Branche braucht vernünftige Rahmenbedingungen, die wir uns erarbeiten und bei den Gesprächen mit den Standesvertretungen, Behörden oder andersdenkenden erkämpfen müssen. Dieser Weg ist nicht einfach und braucht viel Arbeitseinsatz und Mühe. Anstehenden Themen, wie beispielsweise die Wettbewerbsvoraussetzungen für LU oder die Beschäftigung von Mitarbeitern fordern uns laufend und benötigen Antworten. Wir LU werden immer in die Schiene der gewerblichen Betriebe eingereiht und müssen mit den Anforderungen und dem Umfeld der Land- und Forstwirtschaft arbeiten. Das fordert Verständnis und Einsicht von den Vertretern im gewerblichen Bereich, denn unser Arbeitsplatz befindet sich in der freien Natur und kann nicht mit einem Industriebetrieb, der beispielsweise in Hallen arbeitet, verglichen werden. Die Gespräche mit den Vertretern der Gewerkschaft haben uns gezeigt, dass wir als LU stärker werden müssen und dazu Verbündete brauchen. Im bäuerlichen Bereich verspüren wir als LU ein Ansteigen der Akzeptanz und Wertschätzung. Dennoch meinen manche, die überbetriebliche Arbeit nach wie vor primär in der Nachbarschaftshilfe zu sehen, wo wir wissen, dass mit leistungsfähigen Maschinen der Rahmen der Nachbarschaftshilfe längst überschritten ist und diese in Wirklichkeit gewerbliche Betriebe sind. Mit dem Unterschied der verschiedenartigen Rahmenbedingungen und dem Risiko für Gefährdungen des Gesamtsystems.

Die jüngst erzielte Einigung bei der Überstellung von überbreiten Mähdreschern in der Nacht mit der Verkehrsbehörde der Landesregierung Steiermark zeigte uns, wie wichtig eine eigenständige und eigenverantwortliche Berufsvertretung für uns LU ist. Die Arbeit der VLÖ hat hier Früchte getragen, denn auf Initiative unseres Verbands wurde der Verkehrsbehörde ein anerkanntes Gegengutachten vorgelegt, das nun als Grundlage für die Vorgehensweise bei den Routengenehmigungen in der Steiermark gilt.

Ich wünsche Ihnen in Ihren Betrieben viel Erfolg!

Ihr

Peter Kircher

 

 

Unsere Hauptsponsoren: