Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Engerlinge haben im Herbst 2018 die Grasnarbe vieler Futterwiesen völlig vernichtet. Oft steht kein grüner Grashalm mehr. Dort überzieht nun ein Unkrautteppich viele Wiesenflächen.
Welche landtechnischen Konsequenzen und futterbaulichen Herausforderungen durch Engerling zerstörten Futterwiesen stehen dahinter? 

Zuerst Befall reduzieren, dann nachsäen

Die erfolgreiche Sanierung von Engerling gestörtebn Wiesen zeigen zahlreiche Wiesenversuche von HOFMEISTER. Vor einer Neuanlage der Futterwiese müssen Sie die Engerlingszahlen demnach unter 50 Engerlinge/m² bringen. Liegen höhere Befallswerte vor, können sich die Neuansaaten nicht mehr regenerieren. Hier ist eine mechanische Bekämpfung mit Kreiselgeräten zu führen, damit die Schadschwelle deutlich unter 50 Engerlinge/m² liegt. Erst unter der genannten Schadschwelle sind Neuansaaten mit klimaresilienten Gräsern sinnvoll.

> Weitere Informationen

 

 

Unsere Hauptsponsoren: