Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Erfahrungen aus Oberösterreich

Mit dem Faktor Saatdichte und den Auswirkungen auf die Ernteerträge setzten Winterweizenversuche schon seit zehn Jahren einen Schwerpunkt im Rahmen der Landessortenversuche der Landwirtschaftskammer Oberösterreich. Im folgenden Beitrag wird über die Versuchsergebnisse von verschiedenen Saatdichten bei Winterweizen und Gerste informiert. Die zentrale Frage richtet sich danach, wieviel Saatgut nötig ist um einen zufriedenstellenden Ertrag zu erzielen. 

Optimierungspotenziale für den Landwirt

Mögliche Einsparungspotentiale im Pflanzenbau beschäftigen die Bauern, die Beratung und Dienstleister immer wieder. Dies war auch der Grund, dass vor zehn Jahren begonnen wurde Versuche mit verschiedenen Saatdichten bei Winterweizen anzulegen. Gleiche Versuche werden nun auch schon seit einigen Jahren bei Gerste durchgeführt.
Waren auf den Anhängern der Saatgutsäcke früher immer Saatdichten von 300 – 450 Körner angegeben, so haben die Saatgutfirmen in den letzten Jahren ihre Empfehlungen beziehungsweise die Hilfstabellen zur Berechnung der Saatmengen auf den Sackanhängern neu verfasst. Die neuen Tabellenwerte sind deutlich niedriger als die Werte vor einigen Jahren. Die Versuche zeigten deutlich auf, dass Saatmengen ohne Ertragsverluste um 20 – 40 Prozent zu den empfohlenen Werten reduziert werden können. Die Voraussetzungen dazu sind eine optimale Saatbettbereitung, die sorgfältige Einstellung der Sämaschine und die Verwendung von qualitativ hochwertigem, geprüftem Saatgut (zertifiziertes Saatgut). 

Mehr erfahren

  

 

Unsere Hauptsponsoren: