Herzlich Willkommen auf der Homepage der VLÖ

Die VLÖ ist die Berufsorganisation für landw. und forstw. Lohnunternehmen in
Österreich. Sie vertritt die Anliegen der Berufsbranche und ist Ansprechpartner
für alle Fragen rund um den Betrieb eines Lohnunternehmens.

Die DeLuTa ist das „Highlight“ der Lohnunternehmer-Branche im deutschsprachigen Raum. Ihr Name steht für Deutsche Lohnunternehmer Tagung mit über 12.000 Besucher aus Deutschland und den benachbarten Ländern. Alle zwei Jahre findet Anfang Dezember in den Jahren, wo keine AGRITECHNICA stattfindet, der Branchen-Treff für Lohnunternehmen und Mitarbeiter statt. 

Die DeLuTa ist eine spezielle Veranstaltung zum Informationsaustausch zwischen Herstellern (Fördermitglieder des BLU), Fachorganisationen, Beratungsstellen und Dienstleistern im land- und forstwirtschaftlichen Sektor. Firmenchefs und Maschinenentwickler kommen hier mit den Anwendern der Praxis zum Austausch von Erfahrungen und Informationen zusammen. Unterstützt wird die Veranstaltung von einer Reihe von Vorträgen und Diskussionsrunden rund um den Anwendungsbereich von LU. An einem Tag besuchten mehr als 7.000 Personen die DeLuTa 2016.

DeLuTa 2018: 5. und 6. Dezember

Wie bereits 2016, findet die DeLuTa 2018 in Bremen statt. Der beim letzten Mal neu ausgewählte Standort in den Messehallen Bremen hat sich gut bewährt.

Besondere Merkmale

Bei dieser Veranstaltung sind hervorzuheben: kleine überschaubaren Standflächen, kein Standaufbau, kein Teppichboden, keine ausufernden Präsentationen. Einfache Regeln machen Firmen und Besuchern das Dabeisein leicht. Das Miteinander und die wertvollen Gespräche zählen. Ebenso wichtig ist die Exklusivität der Verbandsmitgliedschaft für die Besucher. Die Veranstaltung dürfen nur Mitglieder oder Fördermitglieder im Verband der Lohnunternehmer besuchen.

Firmenpräsentation – Immer ein Highlight

Die Fördermitglieder des BLU sorgen mit Ihren neuesten Maschinen und Produkten für das besondere Flair der DeLuTa. Letztes Mal waren über 250 Firmen mit dabei, für heuer ist von mindestens der gleichen Zahl auszugehen. Auffällig war, dass mit dem Wechsel nach Bremen die Maschinen immer größer und schwerer wurden, obwohl aus verkehrstechnischer Sicht das Ende der Fahnenstange längst erreicht sein sollte. Gut war die bunte Mischung der verschiedenen Branchen, Firmen und Standgrößen. Das Gesamtkonzept macht die DeLuTa einmalig. Kaum einem Verband gelingt es, bundesweit 60% der Mitgliedsbetriebe zeitgleich zum Besuch einer einzigen Tagung zu motivieren. Hinzu kommen rund 250 Berufskollegen aus den benachbarten Ländern, die über ihre eigenen Verbände im Rahmen eines Kontigents dabei sind.

Das bewährte DeLuTa-Konzept, der Teamgedanke und das Familiäre dieser Veranstaltung werden ohne Abstiche fortgeführt.

Den Tagesablauf frei gestalten

Jeder Gast auf der DeLuTa kann seinen Tagesablauf frei gestalten. Ein spannendes Fachprogramm mit wertvollen Vorträgen und Diskussionsrunden für LU, Frauen und Mitarbeiter sorgen für spannende Tage. Der Besuch und die Fachgespräche bei den Firmenständen stehen natürlich im Mittelpunkt. Genauso wichtig sind die beiden Abende, ohne die man sich die DeLuTa gar nicht vorstellen kann.

Besuch aus Österreich

Für die Mitglieder der VLÖ inklusive Firmenpartner wird eine gemeinsame Fahrt mit der Bahn ab Passau organisiert. Damit können wir die Kosten gering halten. Wir fahren mit dem Nachtzug am Montag, 3. Dezember zu Mitternacht los. Am Dienstag, 4. Dezember geht es morgens ab Hannover mit dem Bus weiter und wir besuchen anschließend die DEULA in Nienburg und ein Lohnunternehmen. Bei der DEULA wird das Frühstück eingenommen und wir erfahren mehr zur landtechnischen Aus- und Weiterbildung. Für den Nachmittag ist ein Besuch bei JENZ Hackmaschinen in Petershagen vorgesehen. Anschließend geht es weiter Richtung Bremen, wo wir nächtigen. Der Mittwoch, 5. Dezember widmet sich der DeLuTa mit dem gesamten Programm. Am Abend erfolgt die Rückreise nach Österreich, wo wir mit der Bahn um 18:09 Uhr ab Bremen abfahren und um 00:49 Uhr in Passau ankommen. Das detaillierte Programm wird bis Ende August ausgearbeitet.

  

 

Unsere Hauptsponsoren: